Startseite
Unsere Motoren
Nicht nur Technik...
Kontakt
Schnittmodelle
Impressum
Sammlung Holtschneider
 


Wir, Ludwig und Roland Pott aus Bad Driburg-Erpentrup sind begeisterte Freunde und Sammler alter Technik. Schwungräder und Motoren, übergroße Kugellager, Kolben, Kurbelwellen, Zahnräder usw. ziehen uns magisch an. Im Jahr 1995 haben wir uns ein kleines Museum gebaut und den Ergebnissen unserer jahrelangen Sammlerleidenschaft ein "Zu Hause" gegeben. Das Museum ist nach Absprache zu besichtigen. Der Eintritt beträgt 5,oo Euro / Person. Eine Führung kostet pauschal 50 Euro zusätzlich - ist aber in jedem Falle zu empfehlen und dauert ca. 2,5 Stunden.

In der unteren Etage stehen, oder besser laufen unsere Lieblingsstücke. Auf verklinkerten Sockeln stehen Diesel-,Benzin,-Bezol.-Gas-, und Schwerölmotoren. Eine "Elektrizithäts-Centrale" aus 1900, ein Schiffsdiesel, eine Hubschrauberturbine und 2 Sternmotoren sind die Besonderheiten. Auf unserem Museumsgelände steht eine funktionsfähige Verkersampel und richtige Eisenbahn-Signale und eine Bahnschranke. Ein kleiner Bauerngarten und ein Bildstock erfreuen nicht nur das Auge.

Wenn Sie möchten, machen Sie nun einen virtuellen Rundgang. Vielleicht schicken Sie uns eine Mail, wie es Ihnen gefallen hat, oder was verbessert werden sollte.

Schon vor dem Museum kann man sehen, daß hier auch viel Technik zu Hause ist.

Ein besonderes Ausstellungsstück haben wir mit unserem Hubschrauber "Kamov KA-26" Baujahr 1976 aus russischer Produktion. Das ist ein leichter Universalhubschrauber, der sowohl für Personentransporte ( mit zusätzlicher Kabine  möglich), Transporte, Überwachungen und ähnliches eingesetzt wurde. Wir haben ihn 2017 in Ungarn gekauft. Dort wurde er transportfähig zerlegt und im Mai 2018 zu uns geliefert. Er ist nicht flugfähig, aber (bis auf die Motoren) komplett. Die Rotorblätter müssen noch montiert werden. Sie können sich gerne hineinsetzen und können- komplett mit Hubschrauberhelm- ein Foto von sich machen (lassen). Ein besonderes Erlebniss !
Im Bild: Die beiden "Bordmechaniker" Mario und Freddy die bei der Endmontage sehr tatkräftig angepackt haben.


Hiermit fing eigentlich alles an: Eine Lanz-Lokomobile Baujahr 1911. Sie steht im Sägewerk Holz-Noll in Steinheim-Bergheim. Seit 1967 kennen wir uns schon. Sie ist allerdings im Ruhestand.

Technischer Leckerbissen: Ein hydraulischer Regler einer Wasserturbine. Baujahr 1910. Dieser hat bei der Mühle Ottomeyer in Steinheim den Wasserzufluß zur Turbine geregelt, indem er das "Schütt" weiter aufgezogen oder geschlossen hat. 

Hier dürfen wir auch mal bei rot ungestraft rübergehen. Auch scheint im Moment kein Zug zu kommen.

Die abgebildete Lokomotiv - Achse ist ein Geschenk der SKF - Werke an unser Museum. Sie war einst als Messemodell auf der Hannover - Messe. Seit 2011 bei uns.

Im Bild sehen Sie rechts die Kurbelwelle eines V 12 Motors aus einer Diesel-Lokomotive. Sie wiegt 850 kg. Da mußten wir schon zu zweit "anpacken"


Alte Tropföler warten auf ihre Verwendung bei alten Motoren. Sehen auch so schön aus.



Bilder unserer Motoren sehen Sie unter der Rubrik " Unsere Motoren". Einen Rundgang oben können Sie unter der Rubrik " Nicht nur Technik" machen. Klicken Sie dazu bitte auf die entsprechenden Felder dieser Seite ( nach oben scrollen )

Im Hintergrund: Moderator Christian Saftig mit dem Kameramann vom WDR.

Kürzlich war ein Filmteam vom WDR mit Moderator Christian Saftig im Museum und hat für eine Sendung gedreht. Hat lange gedauert, war aber sehr interessant. Sind sehr nette Leute. Hat Spaß gemacht.

Wir sind Mitglied der FMD ( Freunde der Motorensammlung DEUTZ e.V.)

"Hoher" Besuch meiner holländischen Motorenfreunde Rik und Charly Lemmers. Sie zeigten sich erstaunt von der Sammlung. Hier stehen wir zusammen an dem von mir gebauten Tauchkolben- Motor. Im Sept. 2014

Weit angereist: Thorsten Löwe ist Master of Maschinenbau und wohnt in Südafrika. Er hat viele Stationärmotoren und Oldtimer Autos ( auch aus Deutschland) und besuchte unser Museum während seiner Deutschlandreise Thorsten ist Mitglied der IG-HM und hat unter anderem auch den hier besichtigen Deutz CM - Motor. Darüber haben wir uns kennen gelernt. Der Besuch war Mitte August 2015

Besuch unserer holländischen Freunde Anton v.d. Cruijsen ( links im Bild )und Mark Jaspers. Anton ist einer der " Macher von Nuenen". Es war uns eine Ehre.

Besuch aus dem hohen Norden: Peter Klüver, Chef des größten deutschen Motorenmuseums ( www.motoren-museum.com) in Lütjensee bei Hamburg hat unsere Sammlung im September 2018 besucht. Von der Art der Ausstellung und der Exponate war er sehr angetan.Unser Foto zeigt Herrn Klüver mit einer alten Dampfmaschine, gebaut in Elmshorn.

Thomas Adam besuchte kürzlich unser Museum. Er ist ein absoluter Fachmann in der Motorenszene. Ganz besonders wenn es um die Identifizierung noch unbekannter Motoren geht, ist er mit seinem Fachwissen und seinem Archiv unschlagbar. Viele Besuche der Sammlungen - sowohl national, wie auch international- haben sein Fachwissen auf alle Bereiche der Motorentechnik geprägt. Thomas war zudem auch als Mitherausgeber einer Motorenzeitung tätig und war auch einige Jahre der 1. Vorsitzende der IG-HM ( Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland). Falls Sie seine Hilfe brauchen, kann ich einen Kontakt zu ihm vermitteln.

 
Top